8. August 2017

Hinter den Kulissen, Titelthemen


Der Bundestag fährt Taxi – mit uns!


Bundeswehr und Funk Taxi Berlin haben den Abgeordnetenfahrdienst übernommen.


Berlin ist Bundeshauptstadt und Sitz des Parlaments. Der Deutsche Bundestag, der aktuell inklusive der Ausgleichsmandate 630 Abgeordnete umfasst, tagt im ‚Reichstag‘, die Abgeordneten arbeiten insbesondere in den Sitzungswochen in der Stadt, wohnen hier und nehmen ihre Termine wahr. Bis auf die aus Berlin kommenden Abgeordneten pendeln die ParlamentarierInnen in ihre Wahlkreise in ganz Deutschland. Privat sind sie mobil, wie sie es gerade möchten. Viele nutzen Taxis, öffentliche Verkehrsmittel, fahren mit dem Auto, der Bahn oder fliegen. Manche fahren Fahrrad. Alle nutzen jedoch die Fahrbereitschaft des Bundestags.

Den Auftrag hierfür hat ab dem 1. Juli 2017 die Bundeswehr übernommen. Das Besondere: Wie schon in früheren Jahren werden alle Fahrten, die von dem neuen Auftragnehmer, der BWFuhrparkService GmbH mit ihrer eigenen Flotte nicht bedient werden können, durch Funk Taxi Berlin an angeschlossene Taxis vermittelt werden. Die erste Bewährungsprobe für die neue Flottenlösung steht voraussichtlich nach den großen Ferien an, wenn kurz vor den Wahlen die erste Sitzungswoche in Berlin ansteht, die zugleich die letzte der endenden Legislatur ist. Am 24. September wird das Parlament neu gewählt. Wenn die Konstituierung des Bundestages fristgerecht erfolgt, stehen die ersten Sitzungswochen des neu zusammengesetzten Parlaments im Herbst und im Advent an.

Für das Taxigewerbe ist der Neuauftrag eine große Chance. Aktuell läuft die Akquise für die teilnehmenden Fahrzeuge. Eine wesentliche Voraussetzung ist ein bestehender oder neu abzuschließender Vermittlungsvertrag bei der WBT eG. Für interessierte Taxibetriebe, die bislang noch nicht an der Auftragsvermittlung von Funk Taxi Berlin teilgenommen haben, sind interessante Einstiegsangebote eingerichtet worden, die bei Interesse vor Ort in der Genthiner Straße 36 in Tiergarten erfragt werden können. Die Fahrten sind also nicht als „closed job“ bereits vergeben. Interessierte Taxibetriebe können gerne dabei sein, wenn die „MdB’s“ wieder mit Taxis zu ihren Zielen befördert werden. Es gibt jedoch einige weitere kleine Hürden, die motivierte und ehrliche Taxiunternehmen aber kaum vor ernstere Probleme stellen dürften: Fahrzeug und FahrerIn müssen gepflegt sein, das Fahrzeug muss einige Mindeststandards erfüllen. Die WBT behält sich Überprüfungen vor – übrigens auch nach Abschluss des Vermittlungsvertrags. Der Ruf des gesamten Gewerbes steht auf dem Spiel. Das Berliner Taxigewerbe will mit guter und ehrlicher Leistung überzeugen. Das soll und wird gelingen. Die Fahrten werden übrigens bargeldlos durchgeführt.

Interessierte Taxibetriebe, die an der Vermittlung der Fahrten für den Deutschen Bundestag teilnehmen möchten, können gerne innerhalb der Geschäftszeiten von Funk Taxi Berlin in der Genthiner Straße vorbeischauen oder sich melden bei:

Michael Hübner
Tel. 26 10 22 63
E-Mail: michael.huebner@funk-taxi-berlin.de

oder

Jochen Liedtke
Tel. 26 10 22 64
E-Mail: jochen.liedtke@funk-taxi-berlin.de

Beitrag teilen

Weitere Beiträge